Die Kanzlei von Ripken & Kreft

Geschichte

Un­se­re Kanz­lei kann auf ein gro­ßes Er­fah­rungs­wis­sen zu­rück­grei­fen: Bereits in den heu­ti­gen Bü­ro­räu­men wur­de die Kanz­lei am 01. Juli 1978 durch die Rechts­an­wälte und No­tare Horst Staf­fen und Wer­ner Rip­ken ge­grün­det. Seit­dem wur­den die Bü­ro­räu­me um­fas­send re­no­viert und er­wei­tert.

Von An­fang an wurde das Pro­fil der Kanz­lei durch ihre Tä­tig­keit in No­ta­ri­ats­an­ge­le­gen­hei­ten ge­prägt, hier vor allem die Be­ur­kun­dung und Ab­wick­lung von Kauf­ver­trä­gen ein­schließ­lich Bau­trä­ger­ver­trä­gen, sons­ti­gen Im­mo­bi­li­en­an­ge­le­gen­hei­ten sowie erbrecht­li­chen Re­ge­lun­gen, aber auch Re­ge­lun­gen des Han­dels- und Ge­sell­schafts­rech­tes.

Da­ne­ben wurde im Be­reich der an­walt­li­chen Dienst­leis­tung der ge­sam­te heu­ti­ge Tä­tig­keits­be­reich ab­ge­deckt.

Noch heu­te ist ne­ben Herrn Rechts­an­walt und No­tar Niclas Kreft und Herrn Rechts­an­walt Arne Lamot der ur­sprüng­li­che Mit­be­grün­der, Herr Rechts­an­walt a.D. und No­tar a.D. Werner Ripken be­ra­tend für die Kanz­lei tä­tig

Seit dem 01. Ja­nu­ar 2000 sind un­se­re Rechts­an­wäl­te bei den Land­ge­rich­ten der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land ver­tre­tungs­be­rech­tigt, seit 2002 auch bei allen Ober­lan­des­ge­rich­ten in Deutsch­land.